Anlässlich einer Informationsreise besuchte der neue Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Herr Dr. Wissing, innovative mittelständige Unternehmen in Rheinland-Pfalz. Sein erster Anlaufpunkt war die Fa. MUNSCH in Ransbach-Baumbach.

Im Verlauf der Betriebsvorstellung wurden vom Entwicklungsleiter Herrn Dr. Treutz die neuesten Entwicklungen, Entwicklungsmethoden und –werkzeuge vorgestellt. Hierzu gehört unter anderem die neuste Berechnungsmethodik CFD (Computational Fluid Dynamics) zur optimalen hydraulischen Gestaltung der MUNSCH-Kunststoffpumpen.

Im Rahmen des Besuches thematisierten der Geschäftsführer Herr Munsch und der kaufmännische Leiter Herr Blech die Problematik überbordender bürokratischer Hürden wie sie, zum Beispiel bei der Erlangung zur der Berechtigung „Ermächtigter Ausführer“ überwunden werden mussten. Ähnlich aufwändige Verfahren musste das Unternehmen bei der Errichtung des neuen Verwaltungsgebäudes im Rahmen der Genehmigungsverfahren über sich ergehen lassen.

Darüber hinaus äußerte Herr Munsch große Sorgen und Betroffenheit über die weltweite Zunahme am nationalistischen Tendenzen und wünschte sich hier auch ein stärkeres Eintreten der Politik für Europa, Weltoffenheit und im Besonderen das Einstehen für Freihandelsabkommen.

Munsch exportiert 70 % seiner Waren ins Ausland. Der Export ist somit ein wichtiges Standbein des Unternehmens. Daher sind das Freihandelsabkommen und damit ein freier Zugang zu den Märkten extrem wichtig für MUNSCH und vielen anderen vergleichbaren Unternehmen.

Als letztes Thema wurde noch die nicht geregelte Erbschaftssteuer angesprochen.

Dies ist aus Sicht des Unternehmens ein untragbarer Zustand.

Dr. Wissing bezog in überaus intelligenter, überlegter und weitblickenderer Art zu allen Themen Stellung, was von allen Seiten freudig begrüßt wurde. Auch für Ihn sind Freihandelsabkommen unverzichtbar ebenso wie ein starkes und weltoffenes Europa. Ganz im Sinne des Maschinenbaus und damit auch von MUNSCH.

Beim abschließenden Firmenrundgang zeigte der Minister reges Interesse an den Produkten, Maschinen und Mitarbeitern.

Wir wünschen dem Minister eine glückliche und gute Hand für die anstehenden Aufgaben und Regierungsgeschäfte.